Änderung des Waffengesetz (Wffg) – Multitools sind nun verboten. Eiszapfen kommen wohl als nächstes

Leatherman Charge

Die Waffe des kleinen Mannes. Eine lebensgefährliche Stichwaffe?

Der Wahnsinn beginnt. Wer ein Küchenmesser, welches über eine Klingenlänge von mehr als 12 cm in einem Geschäft kauft und dieses nach Hause bringt, macht sich nach dem Deutschen Waffengesetz bereits strafbar. Will er das umgehen, muß er ein abschließbares Behältnis mit sich führen um das Messer darin sicher zu verstauen.
Noch gravierender ist diese Änderung des Waffengesetzes im Hinblick auf sogenannte Multitools, wie beispielsweise jene von Leatherman oder Swisstool.
Auch hier wurde das Mitführen nun verboten, da hier die Klingen zumeist einhändig geöffnet werden können und diese sich dann automatisch arretieren. Was möchte unsere Regierung damit bezwecken? Wir kennen Taten von Flüchtlingen, welche mit Macheten aufeinander los gingen, doch dass in letzter Zeit irgendwelche Kämpfe mit Multitools ausgefochten wurden, ist uns noch nicht zu Ohren gekommen.
Es bleibt also abzuwarten, ob in Zukunft das Mitführen eines angespitzten Bleistifts, eines überlangen Schraubendrehers oder gar eine Nagelfeile mit einer länge von über 12 cm ebenfalls verboten und als ein Verstoß gegen das Waffengesetz geahndet wird, da diese Instrumente genauso gut als Stichwaffe genutzt werden könnten. Man denke an eine strickende Oma im Park?! Eine Stricknadel ist ja quasi fast schon mit einem Degen gleichzusetzen!
Von langen Eiszapfen, welche im Winter oft und gerne im Überfluß vorhanden sind, ganz zu schweigen.

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz, Der politische Brainfurz | Hinterlasse einen Kommentar

Trägt Martin Schulz wirklich Damenwäsche – E-Mail nicht nicht bestätigt

Trägt Martin Schulz wirklich Damenwäsche?

Eilmeldung! Soeben ist keine E-Mail von Martin Schulz aus dem Jahr 2015 aufgetaucht, in der er einem einschlägig bekannten homophoben Schwulen schreibt, dass er nachts auch gerne Damenwäsche trägt.

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der politische Brainfurz | Hinterlasse einen Kommentar

AfD-Ler scheinen schlauer zu sein als andere Politiker

AfD-Politiker sind schlauer als andere

Wenn die Altparteien an Intelligenz verlieren, findet sich diese zumeist in der AfD wieder.

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn die AfD die drittstärkste Kraft in Deutschland wird…

Wenn die AfD die drittstärkste Kraft in Deutschland wird...

Wenn die AfD die drittstärkste Kraft in Deutschland wird…

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Hinterlasse einen Kommentar

Warum manche Männer nach einer gescheiterten Beziehung auf der Straße landen

Langsam wird mir klar, warum manche Männer nach einer gescheiterten Beziehung auf der Straße landen. Erst haben sie eine Partnerin, die entsorgt Schränke und sonstigen Hausstand des Mannes um sich dann zu verabschieden. Die nächste Frau die kommt, entsorgt seine Dekoration, Klamotten, Geschirr und Bettwäsche um dann ebenfalls zu gehen. Zurück bleibt ein gebrochener Mann ohne Inventar, Kleidung, Bettüberzüge und Gefühle… Sollte das Glück dann dem Mann doch noch eine weitere Partnerin in seinem Leben bescheren, würde diese wohl nicht lange bleiben, alleine schon, weil der Mann sich nicht mehr sofort von seinen Sachen trennen wollen würde.

Wozu also noch eine Wohnung halten? Als Vorratskammer für wegwerfsüchtige Frauen? Komische Welt…

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Hinterlasse einen Kommentar

Pfui TUI oder wenn dich deine Fluggesellschaft im Stich lässt.

Tausende von Urlaubern sind an Flughäfen in Deutschen und im Ausland gestrandet, da sämtliche Flüge von TUIfly bzw. AirBerlin gestrichen wurden. Offensichtlich seien zu viele Angestellte der Airlines krank und daher könne man keinen Flugbetrieb aufrecht erhalten. Wer auf eine Entschädigung hofft, wird zunächst enttäuscht, da sich die Airlines darauf berufen, die Flüge seien aufgrund „Höhere Gewalt“ ausgefallen…
Häää? Geht’s noch? Die HÖCHSTE GEWALT haben immer noch die Passagiere! Wer das nächste Mal seinen Flug bei einer ANDEREN Airline bucht, zeigt TUIfly nicht nur die ROTE Karte, sondern auch, wer tatsächlich die Hosen im Wettbewerb an hat! Servicewüste Deutschland kann man da nur sagen…

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz | Hinterlasse einen Kommentar

Das Oktoberfest in München wird erstmals einen Zaun haben

Das Münchner Oktoberfest findet dieses Jahr hinter "dem" Zaun statt.

Wenn die Politprominenz auf der Oktoberfest-Wiesn zum Bieranstich erscheint, wird die Wiesn nicht mehr so sein wie früher.

Auf der Pressekonferenz meinte der zweite Bürgermeister der Stadt München, der Zaun könne binnen einer Minute abgebaut werden. Mal sehen, ob das auch gilt, wenn tausende betrunke Festbesucher aus aller Welt in Panik zwischen den Maschen hängen…

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der kommentierende Brainfurz, Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Das Oktoberfest in München wird erstmals einen Zaun haben

Ein Brückentag soll zukünftig wie drei Urlaubstage gewertet werden

Drei Urlaubstage statt einen Brückentag? Danke Sigmar G.

Lieber Sigmar G.: Scheiß Idee… Setzen – Sechs… Weder deine abnehmende Wählergemeinde, noch das steuerzahlende Volk will diesen neuerlichen Hirnfurz von dir…

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der kommentierende Brainfurz, Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Ein Brückentag soll zukünftig wie drei Urlaubstage gewertet werden

Wer keinen Unterhalt bezahlt, soll zukünftig den Führerschein verlieren.

Wenn sich die Regierung immer noch verrücktere Maßnahmen einfallen lässt...

Erpressung der besonderen Art

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der kommentierende Brainfurz, Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Wer keinen Unterhalt bezahlt, soll zukünftig den Führerschein verlieren.

Aus FC Bayern wird FC Steuern

Der DFB sowie das gesamte Oberhaupt der, von organisierter Kriminalität kontrollierten Bundesliga, hat U. H. vom Tegernsee zum zukünftigen Präsidenten des FC Steuern ernannt. In der Pressemitteilung heißt es: “ Scheiß auf Steuern, mia san mia.“
Der verurteilte, bestrafte, aber dennoch kriminelle Uli H. lachte sich über die Zufriedenheit seiner Fans ins Fäustchen.
„Einmal dumm – immer dumm.“
In einem nicht abgegebenen Kommentar sagte Uli H. zur bevorstehenden Wiederwahl: „Schließlich haben wir ein neues Stadion für euch gebaut! Und glaubt ihr wirklich, es ist einfach, euch für 7,80 Euro in die Südkurve zu lassen? Irgendwer muß das ja bezahlen! Wenn nicht ihr, dann mach ich das, indem ich euch um eure Steuern betrüge!“
Wie man abschließend feststellen kann: Wer nicht die Eier hat um eine Gemeinschaft um ihren Steueranteil zu betrügen, hat an der Spitze des FC Steuern nichts verloren…
Würg…

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Aus FC Bayern wird FC Steuern

Wer glaubt an den Erfolg unserer Integrationspolitik?

Streichel mal ein wildes Krokodil zahm...

Was tun, wenn die Integrationspolitik der Regierung versagt?

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der kommentierende Brainfurz, Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Wer glaubt an den Erfolg unserer Integrationspolitik?

Bist du schon ein Pokemon GO?

Poke No Go

Bist Du schon ein Pokemon GO?

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der kuriose Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Bist du schon ein Pokemon GO?

Balkon 30 Grad der Penis hängt

30 Grad

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der witzige Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Balkon 30 Grad der Penis hängt

Frau des Weihnachtsmann Emoji

Mein Gott! Alle Probleme der Erde sind gelöst! Wir müssen uns KEINE Sorgen mehr über unsere Zukunft machen! Die intelligentesten Vertreter unserer Gattung haben unser aller Leben nicht nur verbessert, sie haben ihm einen neuen Sinn gegeben! Endlich ist es da: Das „Weihnachtsfrau“-Emoji…

Kranke Welt… 🙁

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz, Der kuriose Brainfurz, Der witzige Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Frau des Weihnachtsmann Emoji

Setze ein Zeichen gegen Zensur von Satire in Deutschland…

Hier gibt es das passende T-Shirt:

Du Arschlöch... Hasch du Satüre zu misch gemacht???

Setze ein Zeichen gegen Zensur von Satire in Deutschland.

Du Arschlöch… Hasch du Satüre zu misch gemacht???

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Setze ein Zeichen gegen Zensur von Satire in Deutschland…

1.April 2017: Neo Magazin Royale erreicht Einschaltquotenrekord

Ausgelöst durch eine im vergangenen Jahr in Form eines „als Satire“ gekennzeichneten Schmähgedichts des von der GEZ finanzierten Moderators Jan Böhmermann, welches zu Lasten des – seinerzeit noch amtierenden – türkischen Präsidenten R.T.Erdogans , bevor er von der Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer aufgrund seiner frauenfeindlichen Äußerungen „…man kann Frauen und Männer nicht in gleiche Positionen bringen. Das ist gegen die Natur…“ und  „… man könne einer Frau nicht dasselbe abverlangen wie einem Mann…“  wegen Diskriminierung zu zwölf Monaten öffentlichem Tragens einer rosafarbenen Handtasche verurteilt und hierdurch die türkische Handtaschenindustrie gegen sich aufbrachte, welche seine Auftritte als geschäftsschädigend erachteten und auf Schadenersatz klagen wollten, aber auch um einem Ermittlungsverfahren zu entgehen, welches seine nichtautorisierte Abtretung der Enklave „Ankara“ an die Bundesrepublik Deutschland aufklären sollte, nur um seiner Klage mit der Berufung auf § 103 StGB eine Rechtsgrundlage zu verleihen, da der Paragraph voraussetzte, dass das beleidigte Unschuldslamm sich zum Zeitpunkt des von ihm als beleidigend empfundenen Vortrags von Jan Böhmermann auf deutschem Hoheitsgebiet aufhalten hätte müssen, sein Amt niederlegte, ging, hat das ZDF heute verkündet, dass die Satire-Sendung „Neo Magazin Royale“ am gestrigen Abend einen Einschaltquotenrekord erzielt habe.
Begründet wurde dieser phänomenale Erfolg durch die Einhaltung des § 200 StGB, welcher eine Urteilsverkündung innerhalb des Magazins verlangt hätte, wodurch die Sendung zum bestbesuchten Gerichtssaal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland worden wäre.
In der Urteilsverkündung erklärte Richter Alexander Hold seinen Freispruch mit den Worten: „Wer auf einem Glas-Klo sitzt, sollte keine Steine scheißen.“
R. Erdogan, der mittlerweile der Politik gänzlich den Rücken gekehrt hat, nahm den Richterspruch unerwartet ruhig entgegen. Nach Sendung bezeichnete er das Urteil als „einen Glückstag für die Meinungsfreiheit in Deutschankara“ bevor er die anwesenden Reporter fragte, wie ihnen seine neue Handtasche gefallen würde…

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz, Der kuriose Brainfurz, Der politische Brainfurz, Der witzige Brainfurz | Kommentare deaktiviert für 1.April 2017: Neo Magazin Royale erreicht Einschaltquotenrekord

Warum man Jan Böhmermann zu Dank verpflichtet ist…

Man kann Jan Böhmermann in dreierlei Hinsicht danken:

1.) Bis auf Weiteres wird es extrem billigen Urlaub in der Türkei geben.
2.) Hätte Jan diesen genauso egomanischen Kim Jong „Erdo-Un“, also Mister Nord-Korea beleidigt, müssten wir jetzt wohl alle vor einem Atomwaffenangriff Angst haben.
3.) Er hat mit einem einzigen Gedicht aufgezeigt, wo Meinungsfreiheit endet und Bevormundung beginnt.

Habe ich mit diesen Worten jetzt jemanden beleidigt? Wenn ja, dann tut mir das echt voll krass Leid und so… Ich nehme meine „geringfügige Schuld“ auch total an…

Nämlich…

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz, Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Warum man Jan Böhmermann zu Dank verpflichtet ist…

Viagra für Frauen

Viagra für Frauen

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Viagra für Frauen

Von Fischen und Vögeln…

Von Fischen und Vögeln

Veröffentlicht unter Der witzige Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Von Fischen und Vögeln…

Frage dich nicht…

Frage dich nicht

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Frage dich nicht…

Das beste Männergemüse

Männergemüse

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Das beste Männergemüse

Wie die griechische Finanzkrise zu stoppen wäre:

Man teilt Griechenland in zwei Teile – Festland und Inseln.
Man bildet eine neue „Autonome Republik der griechischen Inseln“.
Die griechische Festlandbevölkerung geht nach Deutschland und öffnet dort ein griechisches Restaurant.
Mit dem Geld, das sie in Deutschland dann verdienen, gehen sie nach Griechenland zurück und eröffnen in der neu gebildeten „ARdgI“ ein Unternehmen zur Gas- und Ölförderung.
Alles wäre gut …

——————————–

How easy can be stop the Greek financial crisis:
Divides Greece into two parts – the mainland and islands .
It forms a new „Autonomous Republic of Greek islands.“
The Greek mainland population goes to Germany and opens there a Greek restaurant.
With the money they earned in Germany, they go back to Greece and opened there in the newly formed „ARoGi“ a company for gas and oil production.
Everything would be fine …

 

 

 

Veröffentlicht unter Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Wie die griechische Finanzkrise zu stoppen wäre:

Der Schmerz ein Schrei

Mein Herz zerbricht,
der Schmerz ein Schrei.
Doch ist’s gewiss,
er geht vorbei.

Die Tränen fließen,
ist es wirklich vorbei?
Ich möcht‘ es nicht glauben,
es schmerzt, ein Schrei.

Es war so schön,
Dir nahe zu sein,
es so richtig,
so wohltuend und fein.

Du warst das Gute,
bei Tag und bei Nacht,
unsere wahre Liebe
hat uns zwei bewacht.

Du warst meine Sonne,
Du warst mein Mond.
Du warst der Mensch,
der in meinem Herzen wohnt.

Ich bot Dir die Freiheit,
den Himmel dazu.
Es war Dir zuviel?
Du dumme Kuh!

Nun bist Du gegangen,
Und ich fühl mich frei.
Doch eins ist geblieben,
der Schmerz und der Schrei.

Veröffentlicht unter Der gereimte Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Der Schmerz ein Schrei

Echte Männer flüchten nicht….

Echte Männer begehen keinen Selbstmord, sie flüchten nur endgültig vor dummen Frauen…

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Echte Männer flüchten nicht….

Frauen über 40

Finger weg von ungeschiedenen Singlefrauen über vierzig. Es gibt immer einen Grund, warum sie vor dir keiner wollte…

Veröffentlicht unter Der kuriose Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Frauen über 40

Organisation meiner sexuellen Befriedigung

Organisation meiner sexuellen Befriedigung

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Organisation meiner sexuellen Befriedigung

Chaos im Kopf…

Das beste Mittel gegen das Chaos im Kopf ist es, Ordnung in seinem Umfeld zu schaffen…

  • Putze dein Bad
  • Putze dein Klo
  • Putze dein Schreibtisch
  • Putze deine Fenster

Du wirst feststellen, in deiner Dusche duscht es sich besser, auf deinem Klo riecht es besser, deine Tastatur tippt sich besser und durch saubere Fenster schaut es sich besser…

#Großputz#im#Bad

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Chaos im Kopf…

Wo ein Hohlraum vorherrscht, sucht man ein Hirn vergebens…

Wo ein Hohlraum vorherrscht, sucht man ein Hirn vergebens...

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Wo ein Hohlraum vorherrscht, sucht man ein Hirn vergebens…

Der Morgenschiss…

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz, Der gereimte Brainfurz, Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Der Morgenschiss…

Morgen beginnt der Ramadan…

Morgen beginnt der Ramadan... Dabei weiß doch jeder Diät- und Fastenprofi, dass der Jojo-Effekt alles wieder zunichte macht...

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Morgen beginnt der Ramadan…

Warum die Gemeinschaft „Europäische Union“ zum Scheitern verurteilt ist…

Nein, es wäre zu einfach, die wirtschaftliche Schräglage des EU-Mitgliedsstaats Griechenlands als Auslöser eines möglichen Zerfalls dieser, am Vorbild jener „Vereinigten Staaten der von Indianern annektierten Ländereien“ zu betrachten. Auch den anderen EU-Mitgliedern, welche mit „staatshaushaltlichen“ und wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, kann man nicht Schuld an einem vorhersehbaren Untergang dieses, im Kern zum Scheitern verurteilten Experiments eigensinniger Politiker, mit einer übermächtigen Gier, ihre Namen in Geschichtsbüchern zu verewigen, geben.

Uns allen ist klar, ein Patchwork-Teppich kann nur so stabil sein wie sein dünnster Flicken. Man könnte aber auch eine Kette nehmen, die an ihrem schwächsten Glied reißen wird. Wem auch dieses Beispiel keine Klarheit verschafft, kann durch einen einfachen Versuch mit einem Bindfaden die Zukunft der EU selbst nachstellen:

Man nehme jeweils ein Ende des Bindfadens in eine Hand und beginne nun damit, seine Hände von einander zu entfernen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Fadenenden nicht die Hände verlassen. Hält man sich genauestens an diese Anweisung, wird – und das ist Fakt – der Faden an seiner instabilsten Stelle eine unkontrollierte Trennung vollziehen.

Warum ist das so?

Nun, die einzelnen Fasern unseres Fadens leiden an dieser Stelle – im Vergleich zu anderen Bereichen – an einem geringeren Zusammenhalt des gesamten Verbunds. Übt man jetzt an beiden Seiten dieser ungleich starken Verbindung von Fasern eine Zugkraft aus, können die deutlich stärkeren Bereiche des Fadens das Reißen der schwächeren Bereiche nicht kompensieren. Das Ergebnis ist die Teilung eines Fadens in zwei Teile. Klingt zwar komisch, ist aber so.

Was hat unser Bindfaden-Experiment mit der EU zu tun?

Der aufmerksame Leser hat es sicherlich schon verstanden. Egal wie stark die Wirtschaft einzelner EU-Staaten ist, sie können die Wirtschaftsschwächen anderer Mitgliedsstaaten nicht kompensieren. Ein zerreißen dieser ungleich starken Verbindung ist die unumgängliche Folge.

Was könnte man dagegen tun?

Kommen wir zur Beantwortung dieser Frage wieder zurück auf unseren Bindfaden. Wir haben gelernt, der Faden reißt an jener Stelle, an der die Fasern den geringsten Zusammenhalt haben. Um also ein Zerreißen an dieser Stelle vorzubeugen, zerlegt man den Bindfaden in seine einzelne Fasern und fügt diese dann gleichmäßig neu zusammen. Das Ergebnis sollte ein Faserverbund, wie beispielsweise beim Kohlenstofffaserverbund, ohne Schwachstellen sein.

Übertragen auf unsere Ausgangsthematik EU-Instabilität würde dies bedeuten, man müßte um eine gemeinschaftliche Stabilität zu erreichen, die Wirtschaftskraft, also die Arbeits- und Leistungsbereitschaft der Bürger in den einzelnen Staaten, den Lebensstandard innerhalb der Mitgliedsnationen, das Sozial- und Bildungssystem innerhalb der EU-Mitglieder und zu guter Letzt auch viele, in der Mentalität der unterschiedlichen Volksgruppen begründeten, abweichende Sichtweisen der Dinge aller EU-Mitglieder auf ein gleiches Maß bringen.

Im Einzelnen würde das bedeuten:

  • Gleiche Wochenarbeitszeit in allen Ländern…
  • Gleiche Löhne und Gehälter in allen Ländern…
  • Gleiche Sozialleistungen in allen Länder
  • Gleiches Renteneintrittsalter in allen Ländern…
  • Gleicher Lebensstandard in allen Ländern…
  • Gleiche Preise für alles in allen Ländern…
  • Gleiche Steuern in allen Ländern…
  • Gleiche Rechte für Bürger in allen Ländern…
  • Gleiche Gesetze in allen Ländern…
  • Und noch vieles mehr…

Allerdings würde das bedeuten, dass die „bessergestellten Länder“ eine Korrektur nach unten ertragen müßten, wohingegen sich die „schlechter gestellten Länder“ an einer Korrektur nach oben erfreuen könnten. Anders gesagt, die einen bekämen mehr Geld für ihre Arbeitsleistung und die anderen weniger. Oder aber auch müßten die einen fortan mehr Arbeitsstunden im Jahr entrichten, wohingegen andere mehr Freizeit genießen könnten. Bei den einen würden die Preise für Immobilien und Eigenheime enorm sinken, andere hingegen würden sich die Augen reiben, was ein eigenes Haus so kosten kann. Man könnte hier ewig so weiter machen. Fakt jedoch ist, jede auf den ersten Blick positiv vermutete Veränderung, würde zwangsläufig auch so manche negative Veränderung nach sich ziehen. Und sich nur „die Rosinen vom Kuchen picken“ kann dann keiner mehr.

Ein kleines Beispiel am eingangs erwähnten Mitglied Griechenlands und einem weiteren Mitglied der EU – Rumänien:

Im Durchschnitt geht der griechische Arbeitnehmer mit 61,4 Lebensjahren in seinen Altersruhestand, wohingegen sein rumänisches Pendant bereits mit 55,5 Jahren seine Rente genießt. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rentenalter)

Das griechische Durchschnittseinkommen liegt bei ca. 24.000 Euro im Jahr, wohingegen in Rumänien gerade mal 7.100 Euro im Jahr fällig werden.

Rumänen zahlen, trotz ihres eher deutlich geringeren Einkommens ca. 1000 Euro/qm für ihr Eigenheim, wohingegen in Hellas um die ca. 1600 Euro/qm fällig werden. Inländisch regionale Abweichungen habe ich jetzt mal außer acht gelassen, denn ein Haus in einem Dorf im tiefsten Osten Deutschlands kostet auch „unwesentlich“ weniger als in München. Aber egal, weiter…

Wollen wir mal ein wenig rechnen um Gleichheit zu schaffen und wie das geht sollte klar sein: Wir nehmen die Zahlen, addieren sie und teilen sie dann durch zwei.

Renteneintritt:

  • GR + RO = 116,9 x 0.5 = 58,45 Lebensjahre
  • GR: 2,95 Jahre früher
  • RO: 2,95 Jahre später

Einkommen:

  • GR + RO = 31.100 Euro x 0,5 = 15.550 Euro
  • GR: 8.450 Euro weniger
  • RO: 8.450 Euro mehr

Eigenheim:

  • GR + RO = 2.600 Euro x 0,5 = 1.300 Euro/qm
  • GR: 300 Euro weniger
  • RO: 300 Euro mehr

Klingt ja alles recht plausibel bis hierher, nicht wahr? Der rumänische Arbeitnehmer verdient von nun an mehr, dafür zahlt sein griechischer Gegenspieler im Umkehrschluß weniger für seine Immobilie. Wenn dann noch die Steuern angeglichen werden, dann steht einer Vereinigung dieser beiden Staaten nichts mehr im Wege. Nun ja, natürlich muß der griechische Landsmann erst einmal akzeptieren, dass er ab sofort um ein vielfaches weniger verdienen soll, damit sein rumänischer Unions-Partner mehr für seine Arbeitsleistung bekommt. Ich vermute mal stark, dass die Zustimmung zu knapp 3 Jahren später in Rente zu gehen, allerdings auch 300 Euro mehr für den Quadratmeter Eigenheim aufbringen zu müssen, dafür jedoch 8.450 Euro mehr im Jahr zu haben deutlich größer ausfallen würde, als in Griechenland… Oder?

Was würde wohl passieren, wenn man Deutschland in den Vergleich einbeziehen würde???

  • Das deutsche Jahresgehalt liegt laut deutscher Rentenanstalt – und die müßten es wissen – bei 34.900 Euro.
  • Durchschnittlich zahlt der deutsche Staatsbürger 2.500 Euro/qm für sein Eigenheim.
  • Dafür freut sich der deutsch Arbeitnehmer dann auf sein reales Renteneintrittsalter nach 61,85 Lebensjahren.

Renteneintritt:

  • GR + RO + DE = 178,75 / 3 = 59,58 Lebensjahre
  • GR: 1,82 Jahre früher
  • RO: 4,08 Jahre später
  • DE: 2,27 Jahre früher

Einkommen:

  • GR + RO + DE = 66.000 Euro / 3 = 22.000 Euro
  • GR: 2.000 Euro weniger
  • RO: 14.900 Euro mehr
  • DE: 12.900 Euro weniger

Eigenheim:

  • GR + RO + DE = 7.600 Euro / 3 = 2.533 Euro/qm
  • GR: 933 Euro mehr
  • RO: 1.533 Euro mehr
  • DE: 33 Euro mehr

Hoppla… Was ist nun passiert? Rumänen und Griechen müssen auf einmal länger arbeiten, wobei der Grieche deutlich weniger Abstriche machen müßte. Lachender Dritter ist der Rumäne, der zwar 533 Euro mehr für den QM seines Eigenheims berappen müßte, sich dafür aber über 14.900 Euro mehr Einkommen erfreuen kann. Werden die Steuersysteme angepaßt, dann stünde einer Vereinigung von Deutschlands, Griechenlands und Rumäniens nichts mehr im Weg… Oder???

Klar, da war doch noch was: Der deutsche Staatsbürger müßte einverstanden sein, dass er fortan nur noch 63% seines bisherigen Einkommens erhält, während die Immobilienpreise um 33 Euro/qm steigen . Dafür könnte er aber immerhin 2,27 Jahre früher in die Rente – naja, zumindest wenn er sich das dann noch leisten könnte…

Fragen wir uns nun ein weiteres Mal nach einer „wahrscheinlichen“ Befürwortung aller Bürger dieser Vereinigung:

  • Rumänien: Jaaa ???
  • Griechenland: Jain ???
  • Deutschland: Hmmm… ???

Wie war das nochmal mit dem Bindfaden???

Ja liebe Leserinnen und Leser, so schaut es aus wenn man nur drei Werte miteinander vergleicht um eine Gleichheit zwischen drei Parteien zu erzielen. Das schwächste Mitglied partizipiert an der Gemeinschaft mit stärkeren, wohingegen die stärkeren Gemeinschaftsmitglieder eher für die Zeche aufkommen müssen.

Fakt ist:

Alleine dieser Weg führt zu einer Stabilität in einer Gemeinschaft, wie auch nur eine Neuordnung der Fasern unseres Bindfadens zu mehr Stabilität führen würde.

Und da wir ja keine sprachlichen Unterschiede wie in den „Vereinigten Staaten der von Indianern annektierten Ländereien“ haben, ist es für uns auch kein Problem, dieses Thema mal in einer gemütlichen Runde im rumänischen oder griechischen Hinterland zu besprechen. Denn in einer Gemeinschaft sollte schließlich jeder die Sprache des anderen verstehen… Oder etwa nicht?

Kommen wir zum Schluß:

Wirtschaftsgemeinschaften sind nur dann stark, wenn alle Mitglieder eine annähernd gleiche Wirtschaftskraft haben. Die europäische Gemeinschaft besteht aus Mitgliedsstaaten, deren Wirtschaftskraft sich viel zu sehr von einander unterscheiden.

Die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger in wirtschaftsstarken Ländern, Abstriche akzeptieren zu müssen um die schlechter gestellten Länder mitfinanzieren zu können, schwindet von Tag zu Tag.

Es wäre an der Zeit zu handeln, bevor diese Blase der Unzufriedenheit platzt.

Auf diesen Text muß ich jetzt ein Bier trinken, ein deutsches Bier, ein Münchner Bier. Es kostet in München im Schnitt 4,00 Euro.
4,00 Euro sind 0,68% des monatlichen Durchschnittseinkommen eines Arbeiters in Rumänien. Müßte man für dieses Bier nun 0,68% des deutschen Durchschnittseinkommens berappen, würde es mit 19,78 Euro zu Buche schlagen… Vielleicht ist das der Grund, warum das Bier in Rumänien im Schnitt nur 0,40 Euro kostet?

Ähm… Stop: Der Rumäne zahlt also nur 0,068% seines Einkommens für ein Bier, wohingegen in München für ein Bier, naja – natürlich ein deutlich besseres Bier, aber dennoch 0,138% eines deutschen Einkommens zu bezahlen ist???

Das ist ja mehr als das Doppelte!!!

WO BITTE IST DA DIE GEMEINSCHAFTLICHE GERECHTIGKEIT ! ! !

Veröffentlicht unter Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Warum die Gemeinschaft „Europäische Union“ zum Scheitern verurteilt ist…

Von Emanzipation und Gleichberechtigung…

…und einer Entwicklung, die nicht die Wertstellung sondern die Geschlechterrolle neu definieren soll…

Zefix… Ich habe den Text nun schon gefühlte 30 Mal gelöscht. Bin ein Mann, hab die Schnauze voll, mein Bier ist alle, kein Weib in der Nähe wo mir ein neues bringt.

Ich habe eine IDEE:

Ich möchte eine Baufirma gründen. Ich benötige:

Maurermeisterin: 1
Maurerinnen: 4
Kranführerin: 1
Baggerführerin: 1

Das heißt, ich biete sieben (7) Frauen in diesem Land – in Worten SIEBEN – Arbeitsplätze an! Voraussetzung hierfür ist, dass sich im Vorfeld Auftraggeber melden, welche sich von dieser Baufirma ihr Eigenheim bauen lassen werden!

Bei Auftragserteilung werden 50% der zur erwartenden Baukosten fällig.

Bewerbungen an: bewerbungen@brainfurz.de
Angebote an: bauunternehmen@brainfurz.de

FAQ:
Kunde: Arbeiten die Maurer oben ohne?

Bauunternehmen Brainfurz: Wenn Maurer das machen, machen Maurerinnen das natürlich auch…

Kunde: Geht das genauso schnell, als wenn Männer das Haus bauen würden?

Bauunternehmen Brainfurz: Also, da war doch was mit neun Monaten und so. Dann wäre da noch alle 28 Tage eine Einschränkung wegen Schlechtwetter…

Kunde: Können denn Frauen soviel körperliche Leistung überhaupt erbringen?

Bauunternehmen Brainfurz: Wir ändern unsere Stellenausschreibung wie folgt:

Maurermeisterin: 1
Maurerinnen: 4
Hilfsarbeiterinnen: 4
Kranführerin: 4
Baggerführerin: 4

Kunde: Kann ich mich auf das was dabei rauskommt bzw. produziert wird auch verlassen?

Bauunternehmen Brainfurz: Öhm, wohl die Frage eines Retortenbabys?

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Von Emanzipation und Gleichberechtigung…

Neulich nach dem Klobesuch…

Es kam mal ein Mann vom Klo,
er erzählte, „das war jetzt wie im Zoo…

Ich setzte mich auf die Schüssel,
da regte sich mein Rüssel.

Vor dem Kacken mußte ich Pissen,
kaum fertig, ist mir das Papier gerissen.

Da saß ich nun, die Finger braun,
ich mußte nach einer Lösung schau’n.

Sie kam mir dann auch sehr geschwind,
seit meinem Zoobesuch weiß ich ja,
wer diese merkwürdige Seide spinnt.

Der Morgenmantel meiner Frau hing vor mir…
Ahhh!

Die Seide kommt auch hinten raus,
was kümmert es also meine Maus…

Erzähl das niemand, posaun’s nicht raus,
denn seit dem ist es bei uns aus..

Ich brauch jetzt ein Bier…“

Veröffentlicht unter Der gereimte Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Neulich nach dem Klobesuch…

Von unbekannten USB-Devices unter Windows 7 64bit, unknown devices, etc…

Eines der nervigsten Probleme derzeit ist das Versagen bei der Erkennung von USB-Devices unter Windows 7 64bit.

Von heute auf morgen oder gar von jetzt auf gleich verweigert die kabellose Maus und Tastatur ihren Dienst. Wohl dem, der noch ein altes Tastenbrett nebst Steinzeitmaus sein eigen nennt, denn ohne Ersatz steht man ziemlich blöd da. Keine Maus, keine Tastatur, keine Eingabe…

Grund hierfür scheint eine Änderung von Microsoft in der Treibererkennungsroutine zu sein.

Aber Microsoft wäre nicht Microsoft, wenn es zu seinen selbstkreierten Problemchen auch gleich eine Lösung mitliefern würde. Da fragt man sich berechtigt, warum lassen sie es nicht einfach wie es ist? War da nicht was ala „never change a running system“??? Nun, sie meinen es mit uns Administratoren einfach gut und sorgen auf diese Weise, dass es uns nicht langweilig wird und ein von diesen Problemchen betroffener Chef nicht auf den Gedanken kommt, er bräuchte keinen Admin mehr, weil ja alles läuft.

Da  allerdings auch ein Administrator mal Urlaub machen möchte und sich am Strand nicht durch arbeitsverweigernde Mäuse, Tastaturen und sonstige USB-Verweigerer von seinem eisgekühlten Kaltgetränk ablenken lassen möchte, erlaube ich Euch mal einen Blick in die verborgenen Kenntnisse eines altgedienten Windowsknlowledger…

Was ist also zu tun, um der USB-Erkennung wieder neues Leben einzuhauchen:

Man öffne seinen Explorer (WIN-Taste + E), navigiere zu „C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\“ und suche hier nach dem aktuellsten Ordner, welcher mit „usb.inf_amd64_neutral_xxxxxxxxxx“ beginnt.

Nun gehen wir hin und kopieren die sich darin befindlichen Dateien „usb.inf“ und „usb.PNF“ in das (versteckte) Verzeichnis „C:\Windows\inf“. Windows meldet natürlich sofort, dass nur altgediente Administratoren dies dürfen, aber wir sind ja alles Administratoren, nicht wahr? Kraft unseres Amtes bestätigen wir, dass wir „the boss of system“ sind und schwupps dürfen die beiden Dateien hier abgelegt werden.

Nun kommt der schwierigere Teil: Wir öffnen den Gerätemanager (WIN-Taste+Pause > Gerätemanager klicken oder WIN-Taste+R devmgmt.msc tippen und Enter), klicken im großen Fenster auf den obersten Eintrag, welcher unserem PC-Namen wohl sehr ähneln wird, mit der rechten Maustaste und wählen „Nach geänderter Hardware suchen“ aus. Wie von Geisterhand beginnt nun Windows nach jenem passenden Treiber zu suchen, welcher er vorher nicht mehr finden wollte.

Wichtig dabei ist nur, eurem Windows-Update unter seinen Einstellungen noch zu erlauben, dass dieses für euch auch Hardware-Treiber suchen darf…

Ich wünsche euch viel Erfolg beim „nachadministrieren“… 😉

Veröffentlicht unter Der Computer Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Von unbekannten USB-Devices unter Windows 7 64bit, unknown devices, etc…

Scheißkind

Ich weiß, ich war als Kind schon scheiße.  Aber mein Therapeut  sagt, ich bin auf dem  Weg der Besserung...

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Scheißkind

Das männliche Geburtstrauma

Das schwierigste am Vater werden ist es, das Trauma nach einer Geburt zu überstehen, wenn man(n) feststellt, wie klein doch seine Männlichkeit im Vergleich zu einem Kopf ist.

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Das männliche Geburtstrauma

Ein Partner für’s Herz, das Bett oder die Tonne…

Ich verstehe ja, dass es drei Arten von Beziehungsmenschen gibt:  1. Partner für ein gemeinsames Leben. 2. Partner für eine prickelnde Affaire. 3. Partner die für die Tonne sind.  Aber sehe ich denn wirklich aus wie ein... Mülleimer???

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Ein Partner für’s Herz, das Bett oder die Tonne…

Prinzessin, vergiss‘ deine Wünsche…

Und der Herr sprach: "Prinzessin, vergiss deine Wünsche, denn Prinzen sind auch nur  Männer..." Sie legte ihren Dildo zur Seite und verstand endlich, warum ein  Staubsauger auch nur richtig funktioniert, wenn der  Stecker in der Dose steckt!

Veröffentlicht unter Der bildliche Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Prinzessin, vergiss‘ deine Wünsche…

AVM hatte da mal eine Idee…

Lang ist’s her, doch der Duft des damalig entstandenen Brainfurz geistert noch immer durch das Wörld Weid  Net…

Brainfurz, geboren im März 2013:

Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn ich solche „News“ lese… Lach…
Ja ihr lieben Lesenden da draussen, der ihr der der Meinung seid, durch die von AVM vorgestellte „entsprechende, neue Technik“ bräche ein neues Zeitalter an, denen sei am Rande erwähnt:
Das geht nur, weil die Erde noch eine Scheibe ist und die von Siemens entwickelten „Lufthaken SL 0.1“, welche durch die Spezifikation „Sieben Drei Stereo Fünf“ mittlerweile kompatibel zur Power-On WLAN-Verkabelung PoTV (Power on Television) sind! Man stelle sich an dieser Stelle doch einfach mal vor, wie lang das WLAN-Kabel sein müsste, um Miami Vice „live“ sehen zu können?! Augen rollen

Gott sei dank war mein Großonkel dritten Grades mütterlicherseits vom Vulkan, denn dort hatten sie zu Sternzeit 23748,3 schon nichtionisierte „D-Boxen“ der Nokianoiden im Einsatz, nicht zuletzt um sich täglich an der Daily Soap „Alf“ vom Melmak zu erfreuen, welcher während er eine Katze nach der anderen verspeiste, Überlegungen anstrengte, ob man einem Server im Internet nicht einfach einen dampfbezeichnenden Namen geben könnte, um diesen Brainfurz dann der Menschheit auf dem kleinen, blauen, neben dem Mars angesiedelten „Popel im Universum“ andrehen zu können. ZENSIERT

Ja, ihr lieben – jetzt ist es raus: Alf hat die Cloud erfunden! Allerdings war die Bezeichung „Cloud“ auch nur ein Unfall! Seine Erfindung hätte eigentlich Claudia heißen sollen, doch verschrieb er sich Aufgrund eines Dauerrülpsers, hervorgerufen durch einen von Lasagne aufgeblähten Kater, den er aß, als er seine Idee zu Papier bringen wollte…

Was sollen uns diese Worte nun sagen???

NICHTS!

Ob Powerline oder Inline, ob Line auf dem Spiegel oder auch Chatline… Wir allle Surfen auf der Welle des Fortschrittes. Doch wehe man blickt unter die Wasseroberfläche!!! Da sieht man dann eventuell ein Urzeitmonster wie den Quastenflossler schwimmen, der mit einem passenden Cat.5 Kabel im Hintern online ist um seinen Vorfahren eine Ur-E-Mail zu schreiben, in welcher steht: Pups – und weg…

Veröffentlicht unter Der archivierte Brainfurz | Kommentare deaktiviert für AVM hatte da mal eine Idee…

Pairing V13/V14 contra S02

„Nun ist es auch bei mir passiert, Sky hat meinen Fernsehempfang kastriert!“

Seit 01.08.2014 ist meine PayTV-Vollabokarte deaktiviert. Als „Altbestandskunde“ erachte ich das Vorgehen eines bekannten Pay-TV Anbieters als untragbar. Zu meinen, man versende einfach einen neuen Receiver oder ein CI+ Modul und alles sei gut, ist fast schon blanke Frechheit. Hat man außer diesem einen Fernsehprogrammanbieter noch andere PayTV-Angebote, kann es mangels Anschlussmöglichkeiten an der eigenen A/V-Anlage oder wegen Inkompatibilität des im Fernseher verbauten CI-Schacht u.U. sehr schnell eng werden.

Viel schlimmer noch gewichtet die Tatsache, dass dieser eine besonders dreiste Bezahlsender offensichtlich gezielt auf das Verstreichen der Kündigungsfrist seines Kunden wartet, bevor er ihn hierüber Informiert und vor gemachte Tatsachen stellt. Die Fülle aller in Internet-Foren auffindbaren Postings von Kunden, welche genau dieses Vorgehen schildern und ihrem Unmut Ausdruck verleihen, ist dermaßen gewaltig, dass ein vorsätzliches Handeln seinerseits vermutet werden kann.

Man stelle sich vor, Tankstellenbetreiber wie Shell, Aral, Esso, Agip, OMV, Allgut oder wer  auch immer, würde einem Kunden vorschreiben wollen, man dürfe nur noch mit Autos der Marke XY bei ihnen tanken und böte zur „Wiedergutmachung“ einen Fiat Panda aus dem Jahre 1985 an, welcher das natürlich dürfte?!

Nimm mal an, du hast eine 8-Köpfige Familie, weil du – neben Autofahren und Tanken – noch andere Hobbies hast… Dein Problem! Du kannst ja den kostenlosen Panda nehmen und nach dem Tanken das Benzin in deine Familienkutsche umfüllen. Ich will jetzt nicht sagen, dass ein Panda ein schlechtes Auto ist – Pandas sind cool – aber bei mehr als 6 Personen auf der „Rücksitzkofferraumsonderbeladungsfläche“ paßt kein Verstärker mehr in die Karre!  Wir sprechen also von einem Totalschaden, welcher nicht behoben werden kann… Stop – wir waren beim Umfüllen vom Autolebenselixier in eine andere Beförderungsvorrichtung. Vergiß‘ es, denn genau das fällt aus wegen des Einschränkungsmerkmals: „Meinbenzinkannmannurinmeinemautobenutzen“

Versteht mich bitte nicht falsch – Mein Digital-Receiver läuft natürlich umweltschonend und ohne Benzin! Aber, und dieses Recht nehme ich mir als rechtschaffender deutscher Staatsbürger heraus, egal was für ein Klopapier ich benutze, ich lasse mir von keinem Abwasserwerk vorschreiben, welche Klobrille ich zu nehmen habe!

Man stelle sich vor:

Eine Frau verweigert einem seinen Orgasmus, weil das benutzte Kondom nicht ihrer Wunschmarke entspricht?! Butter schmeckt nur noch auf Brot der Bäckerei „Kakerlake“ nach Butter. Bestreicht man anderes „Gebäck“ damit, entfaltet sich augenblicklich ein Aroma von Morgenkotze nach einer von Jägermeister geprägten Nacht.

Wo kämen wir denn da hin?

Nein, auch Jägermeister finde ich cool, immerhin besuche ich seit Jahren, während der Harley Bike Weeks in Faak am See, die „Burn out Bar“.

Mir geht es – und der aufmerksame Leser bemerkt es sicher, um die beschissene, verkotzte Art und Weise, wie der Bezahlsender „Himmel“ (red. Ergänzung: „Himmel“ steht hier als Variable für alle Pay-TV, welche meinen, ihre Kunden mit kundenunfreundlichen Vorgehensweisen wie Pairing oder „du darfst nur noch auf meiner Klobrille kacken“-Strategien nötigen. Übersetzung für internationale Leser: Himmel (deutsch-englisch) =  Sky TV = Abkürzung für Television)  meint, sich sein Recht selber basteln zu können. A bisserl V13, a bisserl V14, a bisserl weniger S02, alles mit viel Vitamin ci+ gemixt und schon ist der Entmündigungscocktail fertig.

Danke Sky (deutsch: Himmel), du hast mir die Augen geöffnet, mich sensibel für alternative Lösungen gemacht und hilfst mir dabei auch noch Geld zu sparen. Wer singt denn da noch „Hölle Hölle Hölle“??? Stimmen wir gemeinsam ein: „Himmel Himmel Himmel“ (englisch: Sky Sky Sky) Danke Danke Danke… Weiter so…

Wenn auch du dich als Opfer eines Pay-TV Anbieter siehst, empfehle ich dir folgenden Text als Kündigungsvorlage:

Hiermit kündige ich mein Himmels-Abonnement fristlos und entziehe Ihnen mit sofortiger Wirkung die gewährte Lastschriftermächtigung.

Mein Recht auf eine außerordentliche Kündigung ergibt sich aus Ihrer geänderten Anforderung, fortan zum Empfang Ihres Programms, neue Hardware einsetzen zu müssen. Dies stellt für mich eine untragbare Veränderung der Geschäftsgrundlage da und berechtigt mich, in Berufung auf  §314 Abs.1 sowie §313 Abs.3 BGB, zu dieser außerordentlichen Kündigung.

Mit der Einstellung Ihrer Leistungserbringung zum 01.08.2014 erlischt zum gleichen Zeitpunkt meine Pflicht auf Fortzahlung meines Monatsbeitrags. Hierbei beziehe ich mich auf §323 Abs.2 Punkt 3 BGB.

Ich bitte Sie mir diese Kündigung zum o.a. Datum schriftlich zu bestätigen. Sollten Sie dieser fristlosen Kündigung widersprechen, übergebe ich die Angelegenheit meinem Rechtsanwalt.

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz | 1 Kommentar

IMG_2776 IMG_2777Oh du fröhliche „…leck mich am Arsch, sind die lecker…“ Kekse-Zeit… Spritzgebäck mal anders oder wie eine neue Gebäck-Kreation das Licht des Lebens entdeckt…

Als analfabeth und legAstenicker – Zumindest was reZebte anget – stehe ich in der Vorweihnachtszeit natürlich echt kacke da. Wird doch das meiste Gebäck nach Rezept zubereitet, wogegen ich mich ja wehement verwehre…

Was bleibt mir also anderes übrig, als meine Küche zu einem Labor für Backexperimente zu verwandeln und „frei jeden Rezeptzwangs“ mehr Teig wegzuschmeissen, als andere in der ganzen Vorweihnachtszeit zu lecker rezeptlastigen Gebäck verarbeiten, um DEN EINEN – den BESONDEREN Keks zu kreieren… Nix…

Heraus kam was dermaßen feines; das kann ich Euch nicht vorenthalten!

Wer sich traut das nachzubacken, der sei gewarnt:

Der Weg vom Backblech in den Mund ist kürzer als in die Gebäckdose… ;o)
Also, here it is: My first Gebäck-Kreation:  Ach ja, noch fehlt mir ein Name – Seid kreativ… *ggg*

Der Boden:

  • 100g Mehl
  • 100g Speisestärke (Maisstärke)
  • 100g Puderzucker
  • 100g Butter
  • 20g normaler Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Zitronensäure
  • 1/4  Päckchen Backpulver
  • 1 „Prise“ Zimt
  • 2 Eigelb

Die „Krone“

  • 50g Butterkekse
  • 50g Zwieback
  • 100g Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch von Nestle)
  • 100ml Amaretto
  • 2 Eiweis (natürlich die vom Boden)

 

Den Bodenteig herrichten:

Die Butter weich werden lassen oder für ein paar Sekunden in die Mikrowelle stellen, alle restlichen Zutaten mit der weichen Butter in Schüssel geben und mit einem Handmixer mit Knethaken zu einem Teig verrühren. Den fertigen Teig kalt stellen und die Masse für die Krone zubereiten.

Den Kronenteig herrichten:

Die Butterkekse und das Zwieback  zu einem feinen Mehl in einer Küchenmaschine zerhackseln, mahlen, stampfen oder klopfen, den Amaretto und das Milchmädchen zugeben und mit den Knethaken zu einem weichen Teig vermengen. Die beiden Eiweis vom Boden steif schlagen und mit den Knethaken unter den Teig heben.

Die Zubereitung:

Aus dem Bodenteig Kugeln mit ca. 2cm Durchmesser formen, auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit den Fingern auf ca. 0,5cm Höhe flach drücken. Da die Kekse ein „wenig“ aufgehen, mindestens 2 Finger Abstand einhalten. Die Kronenmasse in einen Spritzbeutel mit Sternaufsatz füllen und jedem Keks eine ca. 2cm hohe Krone aufsetzen.

Die Kekse kommen nun für ca. 13-14 Minuten in den auf 170 Grad vorgeheizten Backofen (OHNE Umluft).

Danach die Kekse kurz kalt stellen.

Wohl bekomms…. ;o)

Veröffentlicht unter Der gebackene Brainfurz | Kommentare deaktiviert für

Nervende Werbeanrufe – Was kann man tun…

Jeder kennt sie, jeder haßt sie, doch entgehen kann ihnen wirklich keiner. Die Rede ist von jenen alltäglich nervenden Werbeanrufen, in welchen man alleine durch einen Wortfurz an der falschen Stelle einen Vertrag an’s Bein getackert bekommt, den man weder wollte noch benötigt hätte. Wer braucht schon 3 Telefontarife, 4 Fernsehzeitschriften oder 5 Stromversorger?

Kein Schwein – genau… Nur steht eben doch jeden Tag ein neuer Depp auf, der sich von einem dieser unterbezahlten Callcenter-Agenten einlullen läßt und mit einem „Ja – Ich will“ keine Ehe schließt, sondern die Daseinsberechtigung für Dialogmarketing-Unternehmen verbrieft… Solange die Branche Umsatz macht, wird dieses dubiose Treiben auch kein Ende finden.

Ich habe schon manche Strategien probiert, wenn mich doch einer dieser Anrufe erreichte:

  • Mit gebrochenem Deutsch gesprochen und alles falsch verstanden – Brachte nichts, denn offensichtlich verstanden mich die armen Niedriglohnsklaven an der Strippe hierdurch eher besser, als daß sie sich verarscht fühlten..
  • Mein eigenes Ableben am Telefon verkündet, als man mich fragte, ob man mit mir sprechen würde – Brachte nichts, denn in Deutschland können auch Tote Verträge abschließen…
  • Jeden Satz mit einem Schimpfwort abgeschlossen -Brachte nichts, denn nach 3 Minuten gingen mir die Schimpfwörter aus…
  • Mich einfach nur beschwert und mit Anzeige gedroht – Brachte nichts, denn die Strippenzieher fühlen sich in diesem unserem Rechtsstaat ziemlich sicher…

Was also tun? Eine Lösung mußte her… Ich überlegte und überlegte und überlegte und – beim Kacken kam mir die Erleuchtung! Also, nichts wie runter von der Schüssel und meinen Brainfurz in die Tat umgesetzt. Und – Lieber Leser, was soll ich sagen? Die Masse an Werbeanrufen hat tatsächlich abgenommen!

Hier also das HowTo um aus den Nummernlisten dieser Callcenter gelöscht zu werden:

Man braucht:

  • Eine Fritzbox oder ein Telefon, welches eine Rufumleitung ermöglicht.
  • Einen Telefon-Anschluß der Gattung ISDN. (Also mindestens 2 Leitungen)
  • Am besten eine Flatrate für Telefonate ins Festnetz.
  • Ein bißchen Recherche, welche über Google nicht mehr schwer ist.

Was ist zu tun:

  • Kommt einer dieser geliebten Anrufe an, notiert man sich die angezeigte Telefonnummer des Callcenters. Häufig ist diese zwar nicht richtig, doch hilft hier Google bei der Zuordnung der entsprechenden Rufnummer.
  • Man sucht sich nun die Homepage des Callcenters heraus und schaut im Impressum nach der richtigen Telefonnummer.
  • Hat man diese Ausfindig gemacht, legt man nach folgendem Schema eine Rufweiterleitung in seinem Telefon oder auf seiner Fritzbox an:
  • Kommt ein Anruf von Rufnummer 0123456789, soll dieser Anruf sofort an die Rufnummer 0987654321 weitergeleitet werden.

Was passiert:

Die Dödel rufen sich selber an!

Nun denkt wahrscheinlich der schlaue Leser: Moment mal, die sehen dann doch meine Rufnummer und rufen mich zurück?

JAAA… GENAAAU… Und sie kommen immer wieder bei sich selbst raus! Irgendwann kapieren sie, dass sie mit dieser Rufnummer nichts anfangen können und nehmen sie aus ihrem System heraus. Und wenn nicht ist es auch egal, denn die sofortige Weiterleitung sorgt dafür, dass das Telefon nicht mehr klingelt und die Flatrate sorgt dafür, dass der Spaß nichts kostet. Findet man zudem eine 0800-er Rufnummer von der Firma, müssen diese sogar noch für jeden Anruf bei sich selbst bezahlen… Was für eine Befriedigung… Lach…

Je mehr bei diesem Spaß mitmachen, um so mehr verlieren die Callcenter ihre Freude an ihrem täglichen treiben…

Hier schon mal ein paar Beispiele:

  • 03585839180 weiterleiten auf 03585839180
  • 087437148 weiterleiten auf 08741949258
  • 08741949258 weiterleiten auf 0874192520122
  • 0874192520122 weiterleiten auf 08741949258
  • 08994399998 weiterleiten auf 08994399998
  • 0403335282743 weiterleiten auf 062182058640
  • 0891247111346 weiterleiten auf 030622043
  • 080026101023 weiterleiten auf 071193330
  • 0800723669310 weiterleiten auf 038129830288
  • 038129830288 weiterleiten auf 038129830288
  • 071121725792 weiterleiten auf 071121725792
  • 030939358660 weiterleiten auf 08005501100
  • 021190983000 weiterleiten auf 021190983000

Und hier findet ihr weitere nervige Callcenter-Nummern, welche ihr getrost sperren oder ebenfalls weiterleiten könnt. Diese Liste wird regelmäßig aktuallisiert… Nieder mit dem Pack!

017766223
032222132718
017636250520
04029996351
0034971266386
015206542594
021619479237
03012053496

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz, Der kuriose Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Nervende Werbeanrufe – Was kann man tun…

Zeig mir deinen Rücken und ich sage dir wie du denkst.

Klassisch geschnittenes T-Shirt für Biker, deren Moped über 300 KG wiegt…

Hol dir noch schnell dein T-Shirt, bevor der Sommer zu Ende geht! Aber ACHTUNG: Es gibt eine Männer UND eine Frauen-Version!

Hier gehts zum Shop!

IMG_2297

 

 

Veröffentlicht unter Der kuriose Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Zeig mir deinen Rücken und ich sage dir wie du denkst.

Von Diäten ohne dabei abzunehmen…

Im Schlaraffenland von selbstbestimmten Diätenerhöhungen, wobei hier nicht jene klassischen Diäten wie beispielsweise FDH (friß die Hälfte um dein Gewicht deiner tatsächlichen Größe anzupassen) gemeint sind, tummeln sich zum Teil Volksvertreter die den Eindruck erwecken, jene steuerfinanzierte Form der Diät führe schneller zum Erfolg einer Gewichtsreduktion, als die weitverbreitete Hartz 4-Diät (welche die Pfunde durch den Verzicht auf Kaviar, Hummer oder saftigen Rindersteaks von glücklichen Kobe-Rindviechern purzeln läßt), indem deren Gehirn vom Tag der Wahl zu Vertretern des Volkes, in atemberaubender Geschwindigkeit an Masse und somit auch Gewicht verliert. Zum aktuellen Zeitpunkt wäre mir kein Politiker bekannt, der sein Gehirn, nach der Wahrnehmung seines Rechts auf ableben, der Gehirnforschung zur Verfügung gestellt hätte, obwohl Deutschland im Bereich der Mikrobiologie weltweit ein hohes Ansehen genießt!
Mancher Männer benötigen psychologische Unterstützung um ihre Depressionen, hervorgerufen durch Komplexe, welche sie einem Wachstumsdefizits ihres Fortpflanzungsorgans verdanken, zu überwinden, wohingegen Politiker aufrecht und stolz ihr, in einem Vakuum gelagertes und von äußeren Einflüssen geschütztes, erbsengroßes Gehirn nach außen tragen können, ohne dabei den Eindruck zu erwecken, sie würden darunter leiden oder liefen Gefahr, hierdurch an Ansehen einbüßen. Sowas nennt sich Selbstvertrauen…

Merke:

Bezeichnet ein Neurologe dein Gehirn als klein, steigen deine Chancen, irgendwann einmal Politiker zu sein.

Veröffentlicht unter Der kommentierende Brainfurz, Der politische Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Von Diäten ohne dabei abzunehmen…

Kontroverse Fragen…

Kontrovers fragend, auf der Suche nach erleuchtenden Erkenntnissen zur Quadratur des Kreises. Dem Paradoxon ins Auge blickend, stellt man sich Fragen, deren Antworten man vielleicht nicht hören möchte. Möglich, dass aus der Frage selbst die Frage keimt, warum man sich die Frage stellt, wenngleich die Frage selbst keine Frage sein sollte?

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Kontroverse Fragen…

Neugierde…

Das Gefühl der Neugierde löst man nicht selbst aus, es überkommt einen. Meist unerwartet und dennoch einnehmend, hervorgerufen durch das Zusammentreffen unterschiedlichster Faktoren, erweckt es das tiefe Bedürfnis nach Erkenntnissen, Antworten, Wissen und Erleben.
In einer sensiblen Balance der Sinne möchte der Mund Fragen stellen, die Augen sehen und die Ohren hören. Triebgesteuert und dennoch im Einklang, kooperieren drei Organe am gemeinschaftlichen Erreichen eines Ziels: Der erfüllenden Befriedigung des Gefühls der Neugierde.
Als Belohnung winkt ein wahrer Kick – Der Kopforgasmus.

Veröffentlicht unter Der weise Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Neugierde…

Eine erste Flatulenz

Was riecht hier so übel durch Nacht und Wind,
es ist der Brainfurz, ein Gedanke der stinkt.

Veröffentlicht unter Der gereimte Brainfurz | Kommentare deaktiviert für Eine erste Flatulenz